Graben?

Erfahrungsberichte und Tipps rund um die Schildkrötenhaltung.
Antworten
mel123
Beiträge: 7
Registriert: 16.03.2014, 20:51
Arten: thb

Graben?

Beitrag von mel123 » 16.03.2014, 22:21

Hallo Zusammen,
ich bin neu hier aber schon einige Zeit am lesen. Ich habe vor mir Mitte April 2 Griechische Landschildkröten zu kaufen.
Ich bin also voll in der Planung meines ersten Freigeheges.
Nun hab ich vorhin beim Durchlesen irgendwo (weiss leider nicht mehr welcher Beitrag) gelesen das Griechische Landschildkröten nicht unter der Einfriedung durch graben?
Simmt das? Wenn ja dann hab ich mir umsonst tagelang die Finger wund gegraben.
Grüsse Melanie

Benutzeravatar
SabineWil
Panzerknipser
Panzerknipser
Beiträge: 864
Registriert: 04.09.2007, 08:01
Wohnort: Oldenburg

Re: Graben?

Beitrag von SabineWil » 17.03.2014, 07:52

Hallo
Meine Thb zumindest graben sich höchstens mal unter einen Strauch ein, aber nie durch den Zaun (bei mir Pflanzsteine). Viele Halter wollen aber sicher gehen und setzen die Einfriedung einige Zentimeter tief in den Boden. Es schadet also nichts, wenn du die Einfriedung tiefer setzt. Bei Horsfieldiis ist das notweding, das sind richtige Buddler.
Wenn du die Tiere im Frühbeet überwintern lassen willst, ist es sinnvoll eine Grube unter dem Frühbeet zu bauen.
Viele Grüße
Sabine

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12219
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Graben?

Beitrag von Kröte » 17.03.2014, 07:56

Hallo Melanie,

herzlich Willkommen hier.

Es ist nicht verkehrt, wenn die Gehegeumrandung einige cm in den Boden eingelassen wird.
"Griechen" graben zwar nicht so wie die "Russen", aber Deine Bemühungen waren dennoch nicht umsonst.
Lieber mal auf "Nummer sicher" gehen.

Gruß und weiterhin viel Spass beim Bau.
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Elly-Schildi
Beiträge: 701
Registriert: 29.10.2009, 19:34
Arten: Thb
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Graben?

Beitrag von Elly-Schildi » 17.03.2014, 08:11

Hallo .
bei unseren Thb ist es genau wie bei Sabine . Schildkröten können zwar seeehr gut klettern und das muss man echt bei der Einfriedung bedenken ! Unsere Tiere haben aber noch nie versucht sich unter unserer Felssteinmauer durchzugraben .

Viel Spaß bei der Planung [thumbup.gif]

L.G.
Christina

mel123
Beiträge: 7
Registriert: 16.03.2014, 20:51
Arten: thb

Re: Graben?

Beitrag von mel123 » 17.03.2014, 08:24

Hallo,
danke für Eure Antworten. Jetzt bin ich trotzdem froh dann muss ich nicht so Angst haben das sie abhauen.
Mein Gehege wird 2.50m auf 4.50m mit sehr viel Platz darum zum vergrössern später mal.
Ich habe 20 cm umrandung nach unten eingebracht oben drauf kommen 40 cm hohe Pflanzsteine. Die Überwinterungs Grube soll ca 70 cm tief werde dann steine ( zum absickern) Dann eine mit Styrodur isolierte Mörtelwanne 35 cm hoch darüber ca 45 cm eine Mauer auch mit Styrodur isoliert und darauf ein Beckmann Frühbeet. Hab ich was vergessen was meint ihr?
Gruss

Elly-Schildi
Beiträge: 701
Registriert: 29.10.2009, 19:34
Arten: Thb
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Graben?

Beitrag von Elly-Schildi » 17.03.2014, 08:43

Hallo Mel.
das hört sich super an !! [thumbup.gif] Deine Tiere werden es sehr gut bei dir haben .Sie werden es dir mit Gesundheit und einem langen Leben danken . Wenn deine Tiere immer draußen leben sollen , dann brauchen sie natürlich noch ein beheiztes Schlafhaus und einen par 38 Strahler als Wärmelampe . Aber daran hast du sicher auch gedacht . Du hast dich ja schon durchs Forum gelesen [thumbup.gif] .

L.G.
Christina

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12219
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Graben?

Beitrag von Kröte » 17.03.2014, 09:15

Hallo Melanie,

in die Mörtelwanne würde ich kl. Löcher bohren.
Stromanschluss?
Unterbau mit Tür für das Frühbeet?

Gruß Christine
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

mel123
Beiträge: 7
Registriert: 16.03.2014, 20:51
Arten: thb

Re: Graben?

Beitrag von mel123 » 17.03.2014, 09:37

Hallo,
Wärme Lampe kommt natürlich rein weiss noch nicht genau was aber ich geh am Donnerstag mal bei einer Züchterin vorbei und lass mir sagen was es braucht. Strom legt mir mein netter Ehemann ins Frühbeet. Die Mauer die ich mache erhält in der letzten reihe eine aussparung für den Eingang da kommen dann so lamellen dran und eine feste Tür zum abschliessen.
Gruss

Benutzeravatar
gunda
Beiträge: 4061
Registriert: 20.06.2006, 22:26
Wohnort: bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Graben?

Beitrag von gunda » 17.03.2014, 12:07

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum [icon_biggrin.gif]
Kröte hat geschrieben: in die Mörtelwanne würde ich kl. Löcher bohren.
Halt, Stopp!!! Es kommt darauf an, wozu die Mörtelwanne dienen soll. Ich verwende sie, weil ich bei einem sehr hohem Grundwasserstand verhindern will, dass die SK ertrinken. Da würde man mit Löchern genau das Gegenteil erreichen.

Ich halte bei deiner Frühbeet-Konstruktion eine Mörtelwanne für überflüssig (Es sei denn ihr habt einen sehr hohen Grundwasserstand). Falls ihr euch doch für eine Mörtelwanne entscheidet, braucht ihr sie nicht nochmal extra mit Styrodur zu isolieren.

LG
Gunda
Bild

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12219
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Graben?

Beitrag von Kröte » 17.03.2014, 12:30

gunda hat geschrieben:Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum [icon_biggrin.gif]
Kröte hat geschrieben: in die Mörtelwanne würde ich kl. Löcher bohren.
Halt, Stopp!!! Es kommt darauf an, wozu die Mörtelwanne dienen soll. Ich verwende sie, weil ich bei einem sehr hohem Grundwasserstand verhindern will, dass die SK ertrinken. Da würde man mit Löchern genau das Gegenteil erreichen.

Ich halte bei deiner Frühbeet-Konstruktion eine Mörtelwanne für überflüssig (Es sei denn ihr habt einen sehr hohen Grundwasserstand). Falls ihr euch doch für eine Mörtelwanne entscheidet, braucht ihr sie nicht nochmal extra mit Styrodur zu isolieren.

LG
Gunda
Hallo Gunda,

klar, wenn das Grundwasser steigen könnte, wären die Löcher schlecht [icon_cheesygrin.gif]
Soll die Mörtelwanne aber nur als "sichere Überwinterungsgrube" dienen, sind die Löcher u. a. für eine Belüftung wichtig.

Gruß Christine
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

mel123
Beiträge: 7
Registriert: 16.03.2014, 20:51
Arten: thb

Re: Graben?

Beitrag von mel123 » 17.03.2014, 12:35

Hallo
der hintergedanke der Mörtelwanne war das ich nicht zu hoch Mauern muss und dennoch eine Grube habe die tief genug ist das den kleinen im Winter nichts passiert das Grundwasser wird nicht si hoch sein und ich werde auf alle fälle Löcher rein bohren damit das Wasser gut ablaufen kann.
Hoffe das war nicht ne blöde Idee mit der Wanne aber ich bin leider kein Maurer und 45 cm reichen. :)
Gruss

Antworten

Social Media