Aquaponic für Schildkrötenaquarien?

Platz für nicht-schildkrötenbezogene Diskussionen.
Antworten
Sitabo
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2014, 20:50

Aquaponic für Schildkrötenaquarien?

Beitrag von Sitabo » 22.01.2014, 20:53

Hallo,
Wir sind drei Studenten der Uni Kassel, die Aquaponik entdeckt haben. (Aquaponik bezeichnet ein Verfahren, das Techniken der Aufzucht von Fischen in Aquakultur und der Kultivierung von Nutzpflanzen in Hydrokultur durch einen gemeinsamen Wasserkreislauf verbindet) Uns begeistert das Verfahren und wir gehen in einem Seminar gerade der Frage nach wie dieses System im alltäglichen Leben häufiger genutzt werden kann. Wir haben dazu eine Idee entwickelt, wozu wir uns ein Feedback einholen und womöglich Interviewpartner für eine kurze Umfrage gewinnen möchten. Im Wesentlichen haben wir die Idee an Heimaquarien eine Vorrichtung für die Pflanzenkultivierung anzubringen. Anbei ist eine Zeichnung, die exemplarisch einen ersten Entwurf zeigt.*

Gibt es bereits Personen, die Aquaponik für sich zuhause anwenden? Und für diejenigen, die davon noch nichts gehört haben, bzw. kein solches System betreiben, wäre es von Interesse ein solches System zu nutzen/auszuprobieren?*
Welche Potenziale seht Ihr in der Anwendung des Systems? Welche Verbesserungsvorschläge habt Ihr? Welche Pflanzenarten wären für die Aufzucht von Interesse?*
Bitte schreibt uns eure Gedanken und Anregungen ins Forum oder schreibt uns eine E-Mail an:
sitabo89@googlemail.com
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
deidor
Beiträge: 158
Registriert: 10.11.2013, 22:07
Arten: so einige

Re: Aquaponic für Schildkrötenaquarien?

Beitrag von deidor » 25.01.2014, 09:19

Hi!

Die Idee ist alt. Nennt sich auch Blumenkastenfilter.
Der häufig an den Schildkrötenaquarien genutzte Außenfilter fördert das Wasser nicht direkt zurück ins Becken sondern indirekt über einen im Aquarium hängenden Blumenkasten mit Hydrokultur. Der Blumenkasten kann - falls erforderlich - auch zur Vergrößerung des Landteiles dienen.

Eure Skizze ist ungeschickt. Dabei fließt das Wasser wieder unten ins Becken. Wenn da irgendwas undicht ist oder der Blumenkasten überläuft, hat man den Salat.
Bei Wasserschildkröten hat man groberen Dreck als bei Fischen. Daher muss man auch immer mit Verstopfungen rechnen.
Der Ausfluss des Blumenkastens sollte daher um einen zusätzlichen "Notfallüberlauf" ergänzt werden. Hängt man den Blumenkasten oben ins Becken, kann er auch überlaufen und es passiert im schlimmsten Falle nur, dass die Hydrokultur ins Becken gespült wird. Keine zustötzlichen Stellen, an denen irgendwas undicht werden kann.

Zur Vergrößerung auf´s Bild klicken.
Bild

Bild

Gruß,
Simone
Schildkröten wären wahrscheinlich viel schneller, wenn sie wüßten, daß sie einen cw-Wert von 0,3 haben!

Bild

Antworten