Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Erfahrungsberichte und hilfreiche Tipps rund um die Schildkrötenhaltung. Außerdem findet ihr hier wichtige Downloads.
Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 15.05.2016, 12:05

Ihr Lieben,

ich habe mich in den letzten Tagen weiter durch diverse Schildkrötenbücher und Internetseiten gegraben und vor allem habe ich Susi und Pluto inzwischen kennengelernt. (Ich "kannte" sie ja schon, als wir drei noch Kinder waren, aber wir haben uns ungefähr 30 Jahre lang nicht gesehen.) Von meinem jetzigen Wissenstand aus betrachtet sahen die beiden ziemlich gut aus: Klare Augen, keine übermäßige Höckerbildung, kein Papageienschnabel. Aber ich habe dann auch so traurige Dinge erfahren wie: Die beiden haben niemals in 40 Jahren eine Möglichkeit angeboten bekommen, zu trinken oder sich unter einer Lampe aufzuwärmen. "Wenn es regnet, fressen die nicht." [emoji/e058.png]

Der Garten, in dem sie ihr bisheriges Leben verbracht haben, ist extrem dunkel. Er besteht aus einer kleinen Rasenfläche in der Mitte und hohen Zierbüschen ringsum. Essbares wächst dort überhaupt nicht. Ihr Schlafhaus steht in der düstersten Ecke des Gartens, es gibt eigentlich nur außerhalb dieses Gebüsch-Rings eine Stelle, wo sie sich schon morgens sonnen können: Direkt am Törchen zur Stichstraße hin.

Ich habe für die beiden ja ein Frühbeet von Beckmann bestellt, das wir so aufstellen wollen, dass die Morgensonne draufscheint. Dort werden sie schon ohne zusätzliche Wärmequelle klimatisch ganz andere Verhältnisse vorfinden als bisher. Nun möchte ich euch um Rat bitten, was die Beleuchtung angeht. Susi und Pluto sind mit ihren mindestens 45 Jahren ziemlich groß: 27 und 29 Zentimeter. Muss ich das schon bei der Birne berücksichtigen? Oder kommt es hier ausschließlich auf die Größe des Schirms an? Was genau nehme ich da? Und soll ich sie langsam an die Wärme gewöhnen und den Strahler am Anfang erst mal auslassen? Und wenn sie sich an das Frühbeet gewöhnt haben, leg ich noch einen drauf? :)

Ich danke euch jetzt schon mal fürs Mitdenken und wünsche euch schöne Pfingsten.

Ruth

Benutzeravatar
niddl
Moderation
Moderation
Beiträge: 205
Registriert: 13.05.2009, 23:02
Kontaktdaten:

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von niddl » 15.05.2016, 15:33

Hallo Ruth, ich habe für alle THB, egal ob groß oder klein die Lampenschirme, die für die Ferkelaufzucht verwendet werden und darin einen PAR 38 Strahler. Je nach Größe der Tiere bestimme ich die Höhe der Lampe.

Ich würde den Strahler nicht ausmachen, sondern je nach Witterung anmachen. Bei mir gehen die Frühbeete ja oft schon um 11. 00 Uhr auf. Da habe ich dann keine Strahler mehr an.

In der Regel werden sie sich nicht an das Frühbeet gewöhnen müssen, sondern sie werden es lieben. Bei mir gehen fast alle abends selbständig wieder hinein. Nur bei einigen muss ich nachhelfen. Auch der Lamellenvorhang an der Tür, war bisher noch kein Problem.

lg niddl

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 15.05.2016, 17:04

Danke niddl,

solche klaren Auskünfte sind doch einfach Gold wert! Wie viel Watt nehm ich denn bei dem PAR 38-Strahler, um auf 35-40°C zu kommen? Das Frühbeet ist vorne 50, hinten 61cm hoch.

Und hast du so eine Thermo-Uhr? Oder machst du die Lampen per Hand an und aus?

Ich bin echt gespannt, wie die beiden auf das alles reagieren werden.

Liebe Grüße,

Ruth

Benutzeravatar
niddl
Moderation
Moderation
Beiträge: 205
Registriert: 13.05.2009, 23:02
Kontaktdaten:

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von niddl » 15.05.2016, 19:50

Hallo Ruth,

70 Watt. Teilweise UT200, teilweise normale Zeitschaltuhren, einmal den Biogreen, dann noch so ein Thermostatteil, bei dem Tag und Nacht eingestellt werden kann...... und natürlich auch noch per Hand. [emoji/1.png] [emoji/1.png] [emoji/1.png]

Du brauchst nur unter dem Strahler so hohe Temperaturen, ansonsten so 20 - 25 Grad ist ausreichend im Frühbeet.

lg niddl

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 15.05.2016, 20:10

Hach, danke dir!

<3

Benutzeravatar
cordula
Beiträge: 548
Registriert: 18.06.2012, 22:12
Wohnort: Deutschland

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von cordula » 15.05.2016, 21:05

Hallo,
ich habe zwei Par 38 80 Watt, diese sind an ein UT gekoppelt, sobald es wärmer als (je nach Jahreszeit etwas variabel)im Moment 24 Grad ist, gehen die Lampen aus und unter 14 Grad gehen sie an. Dass kann man aber jederzeit ändern.
Ich brauche so nicht immer nach den Lampen schauen. Es ist so eingestellt, dass die Lampen nie angehen, wenn der automatische Deckelöffner öffnet.
Liebe Grüße
Cordula

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 16.05.2016, 09:36

Vielen Dank, Cordula!
Den Timer muss ich doch bestimmt so programmieren, dass er sich auch an der Zeit orientiert und nicht nur an der Temperatur, oder? Sonst würde er ja nachts auch anspringen. Ab wann "beleuchtet" ihr denn eure Tiere?

Benutzeravatar
Trude K.
Beiträge: 27
Registriert: 21.03.2014, 09:03
Wohnort: NRW

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Trude K. » 16.05.2016, 13:41

Hallo Ruth,
ich benutze solch einen Thermotimer für die Wärmelampen des Gewächshauses.
http://www.amazon.de/XIMAX-Steuerung-Ty ... hermotimer
Mit diesem Gerät kannst du einstellen zu welcher Uhrzeit (z.B. 9.00-17.00 Uhr) welche Temperatur erreicht werden soll (z.B. 26°C). Wenn es dann 26° warm ist schaltet das Gerät die Lampen aus, wird es kühler schaltet es sie wieder ein. Und das dann eben nur in dem vorgegebenen Zeit Intervall. Dann muss man "nur noch" mit dem automatischen Fensteröffner rumprobieren das es zur Wärmeeinstellung passt...

Benutzeravatar
cordula
Beiträge: 548
Registriert: 18.06.2012, 22:12
Wohnort: Deutschland

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von cordula » 16.05.2016, 21:55

Genau so ist es: nachts habe ich die Strahler gar nicht programmiert, sie sind nur von 9 bis 17 Uhr eingestellt. Die Heizung dagegen hat zwei Programme eingestellt: Nachts etwa 14 Grad im Moment und Tags 22 Grad.
Liebe Grüße
Cordula

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 17.05.2016, 12:04

Solche Langschläfer sind Schildkröten?! :D Dann werd ich für den Anfang das Licht wohl erst mal per Hand anmachen. Aber den Thermotimer merk ich mir.

Vielen Dank euch beiden, Trude und Cordula!

Benutzeravatar
niddl
Moderation
Moderation
Beiträge: 205
Registriert: 13.05.2009, 23:02
Kontaktdaten:

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von niddl » 17.05.2016, 21:52

Hallo Ruth,

die Franken haben früher ausgeschlafen. [emoji/3.png] Ich schalte die Wärmelampen ab 8.00 Uhr an. Am Nachmittag ist es meist so warm im Frühbeet, dass die Lampen eh ausgehen.

lg niddl

Benutzeravatar
cordula
Beiträge: 548
Registriert: 18.06.2012, 22:12
Wohnort: Deutschland

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von cordula » 17.05.2016, 22:09

Langschläfer , mag sein, da ich entweder arbeiten bin oder etwas länger schlafe (Schichtdienst), weiß ich es nicht so genau.
Sie bekommen die Strahler nicht gar so früh, die Sonne in der Natur ist ja auch nicht schon morgens voll da.
Liebe Grüße
Cordula

FamSchneider
Beiträge: 99
Registriert: 28.05.2013, 07:17
Arten: Griechische Landschildkröten
Wohnort: Schweiz

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von FamSchneider » 18.05.2016, 07:05

Hallo

Ich hatte bis im Frühjahr einen Baustrahler und jetzt eine weisse/klare Infrarot Lampe in einem Ferkelkorb. Die Schildkröten, finde ich nutzen die neue Lampe öfters, kann aber auch am kalten Wetter liegen.

Gruss Cornelia

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 18.05.2016, 09:54

Vielen Dank euch allen.

Ich habe jetzt so eine Ferkellampe von Kerbl und dazu einen 75 Watt PAR38-Strahler bestellt. Was die Zeiten angeht, werd ich wohl einfach erst mal beobachten, was meine beiden Zwangs-Eskimos zu der neuen Erfindung "Wärme am Morgen" sagen. Ich bin hier unter der Woche ab 6:15 Uhr am Start, da bin ich wohl nicht zu spät dran, um Gott zu spielen. [emoji/5.png]

Liebe Grüße,

Ruth

P.S.
Lese immer mal wieder von "Keramikfassung" im Zusammenhang mit den Lampen fürs Frühbeet. Hätte ich darauf speziell achten müssen? In der Produktbeschreibung von meinem Kerbl finde ich nichts dazu.

Benutzeravatar
SabineWil
Panzerknipser
Panzerknipser
Beiträge: 862
Registriert: 04.09.2007, 08:01
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von SabineWil » 19.05.2016, 07:49

Hallo Ruth
In der Ferkellampe ist doch eine Keramikfassung. Das ist völlig ok.
Meine Lampen gehen erst um 7:30 an. Vorher stehen die Schildkröten nie au udn um 18 Uhr aus. Sie werden mit einem Thermotimer gesteuert , so dass sie bei Sonne udn Wärme nicht anspringen.
Viele Grüße
Sabine

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 19.05.2016, 11:17

Danke, Sabine!

Inzwischen sind Lampe und Strahler gekommen. Nun steht auf dem "Beipackzettel" vom Lampenschirm, man solle einen Mindestabstand von 60cm zu den Tieren einhalten. Das Frühbeet ist aber doch nur 60cm hoch. *kopfkratz* Wie hoch hängen eure Lampen denn so? (Ich habe ein Frühbeet mit Tür bestellt, es wäre also eher blöd, wenn ich es auf einen Sockel setzen müsste.)

Bitte entschuldigt, dass das hier kein Ende nimmt mit der Fragerei ...

Benutzeravatar
niddl
Moderation
Moderation
Beiträge: 205
Registriert: 13.05.2009, 23:02
Kontaktdaten:

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von niddl » 19.05.2016, 13:13

Hallo Ruth, genau deswegen ist es sinnvoll ein Frühbeet ohne Tür zu kaufen und einen Sockel zu bauen. Sonst wird es schwierig den Mindestabstand einzuhalten.

Du musst dich nicht für deine Fragen entschuldigen. Ich finde es gut, wie du dich damit auseinandersetzt.

lg niddl

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 19.05.2016, 15:47

Und was mach ich nun?

Benutzeravatar
Trude K.
Beiträge: 27
Registriert: 21.03.2014, 09:03
Wohnort: NRW

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Trude K. » 19.05.2016, 16:05

Hast du das Frühbeet denn schon oder könntest du die Bestellung noch ändern? Ohne Sockel wird es schwierig mit der Höhe für die Lampe...

Ruth
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2016, 13:29
Vorname: Ruth
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Viele Fragen zum Strahler im Frühbeet

Beitrag von Ruth » 19.05.2016, 18:43

Mmh. Kann ich die Tür nicht auch irgendwie versiegeln und trotzdem einen Unterbau machen?

Oder die Lampe vielleicht schräg über dem Schlafhaus anbringen, sodass die Schildkröten im anderen Teil des Frühbeets auf der Erde besonnt werden? (Ich fühl mich ein bisschen veräppelt. Ich dachte, diese Frühbeete mit Tür sind extra für Schildkröten konstruiert. Das ist doch dann aber ganz schön blöd, wenn keine Lampe mit reinpasst.)

Antworten

Social Media