Umbau: Freigehe mit Schildkrötenhochhäuschen

Erfahrungsberichte und hilfreiche Tipps rund um die Schildkrötenhaltung. Außerdem findet ihr hier wichtige Downloads.
Antworten
Multivan
Beiträge: 69
Registriert: 06.06.2009, 22:42
Wohnort: Mittelfranken

Umbau: Freigehe mit Schildkrötenhochhäuschen

Beitrag von Multivan » 24.01.2014, 17:03

Hallo,
ich hatte schon länger vor Euch an meinem Änderungsprojekt teilhaben zu lassen, nun hab ich endlich mal Zeit und Lust! [icon_cheesygrin.gif]

Angefangen hatte ich ja so:
http://www.schildkroetenforum.net/phpbb ... t4005.html

Das Frühbeet war an und für sich eine feine Sache, und die Überwinterungen haben dahin tadellos funktioniert.
Vorletzes Jahr hatte mein Bruder durch die Renovierung seines Hauses eine gut erhaltene Terrassentür übrig.
Sie tat mir leid und so hab ich sie, zum Leidwesen meiner Frau, adoptiert. So stand sie über ein Jahr in unserer
sowieso schon vollgestopften Garage rum.
Vergangenen Sommer stand ich dann mal mit meinem Reihenhaus-Nachbarn beim Plausch am Zaun, und er
klagte mir sein Leid, das er nicht weiß wohin mit Grill, Gartengeräten, Blumentöpfen und dem ganzen Kram.
Ich denke ihr kennt das ja...
So kamen wir unweigerlich drauf, ein Gartenhäuschen wäre die Lösung. In die Ecke zu mir, direkt an den Zaun.
....Moment mal: Gartenhaus an Grundstücksgrenze + äußerste Ecke des Gartens (wo die Sonne
morgens noch 1 - 2 Stunden früher hinkommt) + ausrangierte Terrassentür in der Hinterhand = Doppelgartenhaus
mit Schildkrötenanteil!!!!

Also, den Nachbarn wieder an den Zaun bestellt, und bei einem Steh-Bier den Plan erläutert.
Nachdem er mir erst nicht geglaubt hat das ich eine weitere, fast 2,50 m hohe Unterkunft für meine Schildkröten
bauen möchte, war er dann völlig begeistert. (Er hat´s nicht ganz so mit dem Handwerklichen.)
Wir planten also ein über die Grundstücksgrenze reichendes Doppelgartenhaus.
Arbeit und Kosten wurden anteilig aufgeteilt.
Seine Seite etwas größer, meine Seite dafür mit einem umlaufenden Ringfundament.

Das Grundgerüst was schnell erledigt, die Beplankung entstand aus geölten Douglasie-Nut/Federbrettern.
Auf meiner Seite habe ich dann alles mit Steinwolle isoliert und die einsame Terrassentür an der Stirnseite
eingebaut. Gottlob wohnt hier auch ein netter Bauschreiner, der jeden Tag Fenster und Türen montiert.
Ich hatte ihn schon mal angehauen ob er nicht mal beim Ausbau ein intakte Isolierglasscheibe für meine
Sonnenseite für mich übrig hätte.
Keine drei Wochen später hatte ich eine nagelneue weitere Terrassentür im Garten stehen.
Er hatte sich wohl beim Aufmaß bei einem Kunden mal vermessen und die Tür falsch bestellt.
Nochmal vielen Dank an Karl Heinz!! [icon_e_biggrin.gif]
Diese Tür ist nun auf der Sonnenseite eingebaut, was das kleine, ca. 2,8 qm Grundfläche große Häuschen sehr schnell erwärmt.

Das Fundament hat zwei Durchbrüche. Einen ins bisherige Freigehege, und einen zweiten in den "offenen Garten" (Ist noch zu).
Ich habe vor in drei, vier Jahren, wenn die SK - und auch meine Kinder - noch etwas größes werden den gesamten Garten "freizugeben".
Ich habe dazu ringsum bereits alles nahezu "hermetisch" abgeriegelt.

Das Frühbeet habe ich inzwischen entfernt und die Dämmplatten ausgegraben.
Den Schildkröten hat das Anfangs gar nicht gepasst. Ich musste sie die ersten vier Wochen jeden Abend einsammeln und
in das neue Haus einsperren.
Rechtzeitig zum Herbst hatten sie sich aber an die neue Umgebung gewöhnt.

Ein Be/-Entlüftungsfenster mit Hydraulikheber ist in Vorbereitung, und grobes Lava/Tonscherbengemisch auf dem
Dach ist aufgeschüttet, welches im Frühjahr mit Steinbrech usw. ergänzt werden soll.

Ein sehr angenehmer Nebeneffekt ist das ich endlich im Frühjahr Pflanzen und Sämlinge darin vorziehen kann
und nun auch unsere Palmen und Orleander darin überwintern kann! [thumbup.gif]

Gruß

Holger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12235
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Umbau: Freigehe mit Schildkrötenhochhäuschen

Beitrag von Kröte » 25.01.2014, 12:51

Hallo Holger,

das sieht aber gut aus!
Da hast Du Dir viel Arbeit gemacht.

Gruß Christine
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Sunny
Beiträge: 57
Registriert: 29.06.2014, 16:19
Arten: Testudo graeca und Testudo hermanni
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Umbau: Freigehe mit Schildkrötenhochhäuschen

Beitrag von Sunny » 03.08.2014, 08:32

Das sieht ja schon mal toll aus, [thumbup.gif]
Würde gerne mal neue Bilder sehen ? [icon_question.gif]
Herzliche Grüße
Sandra

Antworten

Social Media