wie schlau sind meine Süßen?

Fragen und Antworten rund um die artgerechte Ernährung von Schildkröten sowie geeignete Futtermittel und deren Rationierung.
twosides
Beiträge: 24
Registriert: 23.06.2015, 20:45
Arten: griechische landschildkröten
Wohnort: Wien

Re: wie schlau sind meine Süßen?

Beitrag von twosides » 14.09.2015, 21:25

Nochmals danke für eure Antworten.

Ich halte mich jetzt an eure Anregungen und entferne alles, das ich nicht bestimmen kann, oder bei dem die Giftigkeit umstritten ist!
Ich habe einige Kräuter in meinem Garten die der Schafgarbe ähnlich sind, aber ich komme nicht dahinter, ob sie nicht doch Hundspetersilie oder Schierling sind, deshalb: raus damit!

Außerdem habe ich mir das tolle Buch von Marion Minch bestellt und schon bekommen (über das ich ich in einem anderen Beitrag gelesen hatte), und alles was ich da nicht als eindeutig und ungiftig drin finde, wird radikal entfernt :D

Die Kräuter, die dann noch übrig bleiben kann ich auch gegenüber meinen Nachbarn als positiv argumentieren - weil Heilkräuter und zusätzlich Ergänzung für diverse Salate.

Mache mir aber trotzdem noch die Mühe ein spezielles Unkräutlein zu fotografieren und zu posten (im Laufe der Woche), weil ich das wirklich nirgends gefunden habe. Vielleicht erkennt es ja jemand.

Andere Fragen: Wie hoch soll der Zaun ca sein? Was mache ich, wenn ich meine Süßen (Jacke, Streifen, Stäbchen und Jones) im Freigehege nicht finde und sie über nacht ins sichere Frühbeet bringen kann? Die vier verstecken sich jetzt schon oft im Frühbeet so gut, dass ich glaube, die eine oder andere ist ausgebüxt.

@Gunda: Das Freigehege im Link ist ein Traum! Viele von den erwähnten Pflanzen habe ich, die muss ich nur übersiedeln ;-) (Und meine Nachbarin freut sich auch schon aufs Turtle-Watching).

GlG, Eva
Liebe Grüße, Eva [book.gif]

Benutzeravatar
Karl-Heinz
Beiträge: 267
Registriert: 01.07.2012, 16:34
Arten: Testudo marginata (weissingeri)
Wohnort: NRW

Re: wie schlau sind meine Süßen?

Beitrag von Karl-Heinz » 15.09.2015, 18:03

Hallo Eva,

gut, dass du "auf Nummer Sicher" gehst bei deinen Pflanzen! [thumbup.gif]

Die Abgrenzung des Freigeheges sollte mindestens doppelt so hoch sein wie die Tiere lang sind, die da drin sind. Am besten befestigst du oben auf dem Zaun noch eine Latte oder ein schmales Brett so, dass es ein wenig nach innen ragt. Dann hat auch der geschickteste Ausbrecher keine Chance! [wallbash.gif] Und du kannst sicher sein, dass deine Tiere im Gehege sein müssen, wenn du sie mal nicht sofort findest.

Bei den jetzigen Nachttemperaturen sorge ich jeden Abend dafür, dass meine Tiere alle im Frühbeet sind. Zur Not muss ich halt länger suchen. Mit der Zeit kennt man dann aber die Lieblings-Versteckplätze seiner Lieben! [icon_lol.gif]
HG, Gudrun

twosides
Beiträge: 24
Registriert: 23.06.2015, 20:45
Arten: griechische landschildkröten
Wohnort: Wien

Re: wie schlau sind meine Süßen?

Beitrag von twosides » 15.09.2015, 20:24

Hihi, das wird lustig! Aber als Wimmelbildfan werde ich diese Aufgabe wohl auch noch meistern!
Zaunhöhe ist notiert.
Danke!
Liebe Grüße, Eva [book.gif]

twosides
Beiträge: 24
Registriert: 23.06.2015, 20:45
Arten: griechische landschildkröten
Wohnort: Wien

Re: wie schlau sind meine Süßen?

Beitrag von twosides » 16.03.2016, 13:55

Ihr Lieben,

so viell Zeit ist mittlerweile vergangen, ich habe Marion Minchs Buch glaube ich fünf mal von vorne bis hinten durchgelesen und auf allen möglichen Websites versucht, die Namen meiner Wildkräuter heraus zu finden :D

Das neue Freigehege meiner Vier ist mittlerweile von eindeutig giftigen Pflanzen befreit worden. Im Frühbeet keimen Vogelmiere und Löwenzahn. Auf meinem Fensterbrett treiben Hibiskus (Eibisch), Löwenzahn, Stockrose, Gewürztagetes und Kapuzinerkresse. Die Samen von Mohn, Kornblume, Portulak udgl. liegen bereit. Außerdem habe ich Storchenschnabel, Reiherschnabel, eine Malvenart, Duft- und Hornveilchen und Disteln in meinem Garten entdeckt. Ich werde die zu übersiedeln versuchen. (Wegerich, Nachtkerzen und Schafgarbe habe ich schon lange.)

Leider habe ich heraus gefunden, dass Mirabilis (Wunderblumen) nicht giftig sind, deren Samen aber sehr wohl. Die muss ich also übersiedeln.

Die Gehegebegrenzung fehlt noch, wird aber nächste Woche besorgt. Schattenspender (Gartenhibiscus, Potentilla, Salbei und Löwenzahn) wachsen schon fleissig.

Kann ich Rauke auch anpflanzen, wenn genügend Wildkräuter vorhanden sind?

Habe ich irgendwo Denkfehler?

Ich bin froh, hier zu sein. Bücher und Internet sind zwar gute Informationsquellen, aber direkte Erfahrungsberichte sind noch besser!

GlG, Eva
Liebe Grüße, Eva [book.gif]

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12235
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: wie schlau sind meine Süßen?

Beitrag von Kröte » 19.03.2016, 07:31

Hallo Eva,

Rauke- Rucola biete ich meinen Tieren nicht an, es bekannt für einen sehr hohen Nitratgehalt.

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Antworten

Social Media