Du bist hier:

Hallöchen aus Berlin

Neu hier? Dann stell dich und deine Vierbeiner den anderen Usern kurz vor!
       
Benutzeravatar
Malle
Beiträge: 10
Registriert: 30.10.2015, 08:41

Hallöchen aus Berlin

Beitragvon Malle » 30.10.2015, 09:54

Hallo zusammen,
ich bin die Marlene aus Berlin und lebe mit meinen drei griechischen Schildkröten (Ostrasse), meinen zwei Kindern und meinem Mann im Grunewald in Berlin, wo wir ein 30 Quadratmeter großes Freilandgehege für das Männchen Trundle und seine zwei Gefährtinnen Ella und Moa haben. Trundle und Moa haben vor zwei Monaten angefangen sich zu paaren. [love1.gif]

Überlegen jetzt gerade schon, was wir machen, wenn sie im Frühjahr Eier legen sollte und wenn, ob wir sie behalten wollen. Von den Bedingungen her wäre alles gegeben, also ein Freigehege mit beheiztem Frühbeet (Strahler mit Zeitschaltuhr), großer Blumenunttersetzer als Trinknapf und Badebecken, blickdichte Umrandung, Calcium in Form von Eierschalen etc. Auch ein Legehügel wäre auch nicht das Problem.

Meine kleine Tochter ist jetzt schon ganz hin und weg bei dem Gedanken an Schildkrötenbabies, aber wir sind uns noch nicht sicher, ob wir diese Verantwortung wirklich übernehmen können/wollen. Mache mir auch ein wenig Sorgen um Ella, für die sich Trundle seitdem nicht mehr so wirklich interessiert [icon_sad.gif]

Würde mich freuen, wenn jemand von euch vielleicht schon etwas Erfahrung mit der Schwangerschaft und Zucht hat und mir ein paar Ratschläge geben kann.

Viele Grüße!
Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.

Benutzeravatar
Cassi
Beiträge: 1270
Registriert: 11.03.2013, 16:23
Arten: Thb und Fori :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Hallöchen aus Berlin

Beitragvon Cassi » 31.10.2015, 01:17

Hallo Marlene,

ein ganz herzliches Willkommen hier bei uns im Forum. Viel Spaß beim Stöbern

Zu Deiner Frage, ob du Schildkrötenbabies großziehen solltest, ,könntest, möchtest kann ich Dir keine Antwort geben, das muss jeder Halter für sich entscheiden.
Es ist ein kleines Wunder, das miterleben zu dürfen aber auch eine sehr große Verantwortung, wenn man die Tiere in artgerechte Haltung abgeben will. Eine ganz schwere Entscheidung, die ich für mich auch noch nicht wirklich geklärt habe.

LG
Dani
Der Mensch sollte sich nie schämen zuzugeben, dass er Unrecht hatte.
Damit drückt er - in anderen Worten- nur aus, dass er heute klüger ist als gestern.
A. Pope (1688-1744)

Benutzeravatar
Malle
Beiträge: 10
Registriert: 30.10.2015, 08:41

Re: Hallöchen aus Berlin

Beitragvon Malle » 02.11.2015, 17:05

Danke für die herzliche Begrüßung!
Da hast du wohl Recht, die Entscheidung kann mir leider niemand abnehmen. Unsere Kleine ist schon ganz wild drauf, aber danach können wir natürlich nicht gehen.
Vielleicht finde ich ja hier den ein oder anderen Züchter, der mir zumindest sagen kann was auf uns/mich zukommen würde... Bin aber auch schon eifrig am recherchieren [book.gif]
Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12235
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Hallöchen aus Berlin

Beitragvon Kröte » 03.11.2015, 09:15

Hallo Malle,

herzlich Willkommen hier.
Ich habe viele Jahre lang die Eier meiner Schildkrötenmädels inkubiert, hatte auch schon Naturbruten u. habe das Züchten aber jetzt eingestellt.
Es gibt viel zu viele Nachzuchten, die man nur noch schwer in artgerechte Haltung abgeben kann.
Bei Fragen stehe ich Dir immer gerne zur Verfügung.

Gruß Christine
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Malle
Beiträge: 10
Registriert: 30.10.2015, 08:41

Re: Hallöchen aus Berlin

Beitragvon Malle » 03.11.2015, 11:25

Danke Christine,
wir haben uns gestern noch mal Gedanken gemacht und tendieren jetzt eher dazu, die Finger davon zu lassen, obwohl man dieses Wunder der Natur natürlich gerne miterleben würde.

Wir sind uns einfach ziemlich unsicher und können ja auch nicht jeden Tag den Züchter hier vor Ort mit unseren Fragen bzw. euch hier im Forum mit unseren Fragen belagern. Das fängt schon dabei an, dass wir uns bei der Anfangszeit, in der die Eier dann im Inkubator liegen, nicht sicher sind, wie man befruchtete Eier mit der weißen Bande auf der oberen Fläche dann von Schimmel unterscheiden kann. Mal ganz abgesehen von den rechtlichen Rahmenbedingungen, also wir bräuchten für die Nachzuchten doch auch eine EG-Bescheinigung etc., oder?
Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12235
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Hallöchen aus Berlin

Beitragvon Kröte » 03.11.2015, 14:03

Hallo,

man sollte sich eher die Frage stellen ob man die Kleinen artgerecht unterbringen kann, wenn man kein geeignetes, artgerechtes Zuhause für sie findet.
Die Minis können natürlich nicht mit den großen Tieren in einem Gehege gehalten werden, man benötigt dann schon ein zweites Gehege mit Frühbeet.
Alle anderen Fragen zum Inkubieren/Aufzucht lassen sich hier beantworten, außerdem gibt es auch gute Bücher zu dem Thema.

Gruß Christine
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Malle
Beiträge: 10
Registriert: 30.10.2015, 08:41

Re: Hallöchen aus Berlin

Beitragvon Malle » 13.11.2015, 16:46

Das ist uns natürlich bewusst und wie ich bereits geschrieben hatte - vom Gehege wären die Bedingungen auf jeden Fall gegeben. Ich habe mich zusammen mit meinem Mann dennoch fürs erste dagegen entschieden. Wir lesen uns lieber nochmal richtig ins Thema rein und kalkulieren die Kosten und den Zeitaufwand. Wollten jetzt auch mal zu einem Züchter hier in der Nähe fahren und uns von ihm noch ein bisschen beraten lassen. Dann kann man immer noch mal darüber nachdenken, wenn unsere kleine Tochter älter ist. Sie sollte ja dann auch einen Teil der Verantwortung übernehmen.

Zu den Büchern - Ich habe schon viel gelesen, aber man kann in Büchern nicht alles nachlesen. Mir ist es eben auch wichtig die persönlichen Erfahrungen von anderen zu hören bzw zu lesen. Deshalb habe ich mich auch in diesem Forum angemeldet.
Ich danke dir auf jeden Fall für deine Tipps.

VG Malle
Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.


Social Media

       

Zurück zu „Show-Off / Vorstellung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast