Du bist hier:

Neubau Freigehege

Erfahrungsberichte und hilfreiche Tipps rund um die Schildkrötenhaltung. Außerdem findet ihr hier wichtige Downloads.
       
Benutzeravatar
Miriquidius
Beiträge: 3
Registriert: 22.12.2016, 18:35
Arten: Testudo marginata

Neubau Freigehege

Beitragvon Miriquidius » 22.12.2016, 19:35

Hallo,

nun sind auch wir soweit, daß wir unserer Breitrandschildkröte ein angemessenes Zuhause bieten wollen. Sie ist jetzt 2 und hat ihr zweites Jahr leider nur im Terrarium zubringen können (und ihr erstes beim Züchter bzw. Händler wohl auch nur). Daher haben wir die wärmste Ecke auf dem Grundstück freigeräumt (da, wo sonst ich im Liegestuhl in der Sonne lag [emoji/5.png]). Wen die Details interessieren:
https://www.youtube.com/watch?v=KynYux7a7Yc

Eine sichere Abdeckung war mir wichtig, da die Schildkröte noch sehr klein und bei uns im wahrsten Wortsinne tierisch viel los ist (Katzen, Krähen, Eichelhäher, Fischreiher, Füchse usw.). Noch ist das Gehege nicht fertig eingerichtet, aber bis zum Einzug im Frühjahr soll alles fertig sein - fehlen "nur" noch der entsprechende Boden und die Pflanzen - und allein bleiben soll sie natürlich auch nicht.
Viele Grüße
Miriquidius

Benutzeravatar
cordula
Beiträge: 524
Registriert: 18.06.2012, 22:12
Wohnort: Hessen

Re: Neubau Freigehege

Beitragvon cordula » 23.12.2016, 01:12

Hallo,
sieht toll aus, auch das Filmchen ist schön geworden:-)
Nach der Starre kann sie darin ein schönes Leben führen.
Kann sie auch darin Ihre nächste Starre machen und gibt es Stromanschluss?
Was mir aufgefallen ist: der kleine Baum könnte evtl. zu viel Schatten werfen, beobachte das mal.
Liebe Grüße
Cordula

Benutzeravatar
Miriquidius
Beiträge: 3
Registriert: 22.12.2016, 18:35
Arten: Testudo marginata

Re: Neubau Freigehege

Beitragvon Miriquidius » 23.12.2016, 18:03

Hallo cordula,

über den Baum habe ich auch schon nachgedacht. Es sind sogar 2 kleine. Ich wollte sie aber nicht entfernen, da es zwei alte, seltene Apfelsorten sind. Ich werde die Bäume aber konsequenter zurückschneiden als ich es bisher getan habe (jetzt waren z.B. die langen, überflüssigen Wasserschosser alle noch dran). Im Frühjahr nach dem Winterschnitt waren die Bäume genau richtig.

Stromanschluß gibt es in der Schutzhütte. Da habe ich ja auch eine Philips PAR38 für den Tag und eine Heizmatte für die Nacht eingebaut (und mir dazu eine zeit- und temperaturabhängige Steuerung konstruiert).

Ihre Winterstarre soll die Schildkröte nicht im Freigehege verbringen; das ist mir zu unsicher. Wir wohnen in Berlin. Da sind die Winter zwar jetzt immer etwas milder gewesen. Kann aber auch mal anders sein und dann schlägt das Kontinentalklima, das wir hier haben, richtig zu. Für die Überwinterung haben wir uns einen Kühlschrank angeschafft, und zwar einen Absorptionskühlschrank. Da sind die, die z.B. auch in Wohnmobilen verwendet werden. Die brauchen zwar etwas mehr Strom (bzw. Gas; damit laufen diese auch), aber haben den Vorteil, daß sie völlig geräusch- und vibrationslos laufen. Zur Steuerung habe ich eine Thermostatsteckdose zwischengeschaltet und damit nahezu konstante Temperatur erreicht. (Und im Sommer fühlt sich mein Bier fürs Grillen darin mindestens genauso wohl wie die SK [icon_cheesygrin.gif] .) Der Kühlschrank steht bei uns im Keller in dem Raum, wo sich der Heizöltank befindet. Da hat die SK völlige Ruhe und wird nur alle 3 Tage mal zum Lüften und zum Einsprühen des Mooses kurz gestört.

Viele Grüße
Miriquidius
Viele Grüße
Miriquidius


Social Media

       

Zurück zu „Erfahrungsberichte / Bau von Anlagen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast